Besuch meiner Freundin Miss U. aus Hamburg

In Wirklichkeit ist sie viel schöner als auf dem Bild. Wir haben das Foto verfremdet, damit sie nicht erkennbar ist, da Miss U. ja eine private Herrin ist, die ihre Anonymität wahren will. Miss U. ist eine schöne, interessante und kluge Frau, die ungewönlich ist in ihrer Art. Sie liebt Schlagspiele und kann auch sehr extrem sein in ihren Handlungen. Immerhin war sie es, die meinen Gefangenen Mister M. schließlich zum Aufgeben brachte. Ich finde es faszinierend, wie sie ihre Hände einsetzt, mit welcher Kraft sie präsent ist im Raum und bin beeindruckt von ihrer Wortgewandtheit. Erniedrigende Worte gehen ihr viel leichter über die Lippen und sie steht groß und mächtig ihre Frau während der Sklave klein und mickrig vor ihr wimmert. All diejenigen interessierten Sklaven, die sie nicht kennen gelert haben während ihres 4 tägigen Aufenthaltes im Excentric, können das nur bedauern. Doch einen Trost gibt es: Wir haben vor Ihrer Abreise noch besprochen, dass sie ggfs. in größeren zeitlichen Abständen das Excentric aufsuchen wird. Dafür werden wir uns dann ausgefallene Szenarien einfallen lassen, denn Miss U. ist außergewöhnlich ideenreich. So hat sie z.B. die Idee, ein bizarres Dinner mit einigen Freundinnen und einem oder zwei ausgewählten Sklaven zu veranstalten. Vielleicht gelingt es uns ja schon im kommenden Herbst, diese Idee zu realisieren. Das wird dann sicher etwas vom Feinsten nur für die Gourmets!