FemDom am 24. August 2006

Fünf Ladies, sechs Sklaven und zwei Hausdiener fanden sich zum FemDom Abend im Excentric ein. Der Abend ist gelungen aus Sicht der weiblichen Dominanz. Es hat wirklich viel Freude und Lust bereitet und die Sklaven haben sich sehr willig auf die Situationen, die die Ladies vorgaben, eingelassen und sind sicher auch zwischendurch auf ihre Kosten gekommen.
So nenne ich einige bildliche Highlights. Die private Herrin A. dressiert den Sklaven A. zum gefügigen Tiger. Wirklich amusant! Für Sklave A. vielleicht weniger, als ich mit meiner CobraWhip von Herrin A. gerufen wurde, um den wilden Tiger machtvoll in seine Grenzen zu weisen.
Lady Leona testet ihre neue ausgefallene Hundelatexmaske an einem hübschen Sklavenburschen. Ein tolles Bild - die dominante Schöne mit ihrem eleganten Hund!
Wie man daraus schließen kann, haben wir uns erst mit Tierdressur beschäftigt. Da gab es noch weitere Hunde bei Herrin F. in Dressur und ein Pony, das emsig durch den Raum galoppierte.
Grotesk und sehr amusant als Einstieg. Allerdings sollte man nicht daraus schließen, dass wir immer Tierspiele veranstalten - jeder FemDom Abend ist völlig anders und nie wiederholen wir dieselben Spiele.
Später gab es einen Raumwechsel mit lustvollen gemeinsamen Aktionen der Ladies. Ein Highlight dabei sicher der Sklaventeppich.
Es lässt sich schwer in einzelnen Handlungen schildern, was passierte, da vieles gleichzeitig war und insbesondere die angeregte und gleichzeitig entspannte Atmosphäre den Abend prägte.
Kristina entpuppte sich als einfühlsame Spielleiterin, die spannende Inszenierungen sehr sinnlich einleiten kann.
Ein wahrer Genuss einfach!

Sharka, am 25. August 2006