Vorführung mit Schnupperlady Miss C.

Dienstag, 30. Mai 2006: Schnupperlady C., die ich heute zum ersten Mal traf, wirkte sympathisch und warmherzig auf mich. Ein wenig störte mich, dass sie deutlich vor der vereinbarten Zeit angekommen war. Übereifrige "Zu-früh-kommer" erregen eher mein Mißfallen.
Doch glückerlichweise hatte Kristina sich geduldig und voller Engagement der fremden Besucherin angenommen bis ich ankam.
Eine schlanke, recht hübsche Frau in mittleren Jahren stand vor mir.
Wir hatten zwei interessante Vorführungssessions miteinander. Bei einer ging es um eine schmerzlich lustvolle Abstrafung mit dem Rohrstock, die größtes Vergnügen bereitete.
Die andere Session war eine Art "des Widerspenstigen Zähmung", die von mir einiges an Fesselleistung abverlangte und schließlich den Delinquenten zur Aufgabe sprich Hingabe brachte, was sehr amusant und reichlich vorführenswert war.
In beiden Situationen hat sich die private Schnupperlady stimmig eingebracht und ein gutes Einfühlungsvermögen mit einer Portion durchaus überzeugender Dominanz vor allem auf verbaler Ebene bewiesen.
Ihre Vorliebe - wie sie mir gestand - sei die klassische oder auch individuell gestaltete englische Erziehung als Gouvernante.
Das passte gut zu ihrem Auftreten und ihrer Ausstrahlung.
So habe ich sie für den 27. Juni wieder eingeladen, an dem sie sich so präsentiert hat.